Magdeburg l Mit dem Sieg des sechsjährigen Wallach "Ach was" mit Amazone Alexandra Vilmar im Sattel endete am Sonntag das Hauptrennen beim Sparkassen-Renntag im Magdeburger Herrenkrug. Vor 5000 Zuschauern gewann die 19-Jährige für den Rennstall "Wo laufen sie denn" den mit 8000 Euro dotierten Ausgleich II über 1300 Meter.

Am Totalisator wurden 98 300 Euro umgesetzt, davon beachtliche 53 000 Euro am Platz. Der Wettumsatz hätte noch höher ausfallen können, wenn der hochgewettete Amondo mit Amateurreiter Marc Timpelan durch ein verlorenenes Hufeisen nicht auf einen Start hätte verzichten müssen. Die Panne mit dem sechsjährigen Wallach vom Niegripper Frank Fuhrmann kostete den Magdeburger Rennverein 2000 bis 3000 Euro durch die Rückzahlung von Einsätzen.

Überschattet wurde der dritte Renntag der Saison vom Sturz von Fernando Guanti im vierten Rennen, als wahrscheinlich ein Riemenriss den Jockey 1200 Meter vor dem Ziel aus dem Sattel warf. Mit einer Rippenverletzung musste der Jockey von Baba Jaga mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden.

Nach zwei ausgefallenen Ritten sorgte der Magdeburger Marc Timpelan im vierten Rennen für die höchste Quote des Tages. In der Dreierwette wurden für zehn Euro 30 341 Euro ausgezahlt.

I: Wells Wonder (Gibson) - Antonia Bella - Zaunkönig; 43 Sieg, 21/2 Platz; Zweierwette (ZW) 208; Dreierwette (DW) 2459
II: Diani (N. Blasczyk) - Sweet Devil - La Janina; 72 - 27/23/23; ZW 457; DW 1418
III: Ossora (Silverio) - Rottkäppchen Rubin - Flamingo Rsoe; 73 - 14/12/11 - ZW 331 - DW 859
IV: Novasovic (M. Timpelan) - Decado - First Beauty; 265 - 55/52/44 - ZW 3939 - DW 30 341
V: Ach was (Vilmar) - Ciel de Loire - Black Cool Cat; 24 - 14/26 - ZW 131 - DW 375
VI: Ivrea (Vilmer) - La Luneta-Pascani; 40 - 16/15 - ZW 83 - DW 108
VII: Fusco (Gibson) - Aschek - Shanaz; 67 - 18/14/14 - ZW 266 - DW 790