Magdeburg l Sieben Punkte aus der "englischen Woche" - beim FCM überwiegt nach dem fünften Spieltag die Zufriedenheit. Die drei Zähler im Heimspiel gegen Schlusslicht ZFC Meuselwitz vor 5500 Zuschauern in der MDCC-Arena wurden den Elbestädtern allerdings nicht geschenkt. Die Gäste aus dem Thüringischen verteidigten ihr Tor vielbeinig mit Mann und Maus, machten die Räume eng und waren sogar in den "oberen Regionen" gleichwertig.

Die Elf von Trainer Jens Härtel ließ Ball und Gegner laufen. Zumal sie seit der 10. Spielminute einen Mann mehr auf dem Rasen hatte. ZFC-Keeper Norman Teichmann hatte kurz vor der Strafraumlinie den allein auf ihn zulaufenden Christian Beck als letzter Mann rüde von den Beinen geholt. Teichmann sah Rot, ZFC-Trainer Marco Kämpfe nahm Benjamin Boltze vom Platz und stellte für den Ex-FCM-Spieler Ersatzkeeper Andreas Naumann zwischen die Pfosten.

Nico Hammann (13.), Niklas Brandt (22.), Christian Beck (35.) und Lars Fuchs (36.) hatten die Chancen zur FCM-Führung. Doch bis zur 41. Minute mussten sich die Fans gedulden, ehe Steffen Puttkammer einen Rückpass zu Fuchs schob, der das Spielgerät aus dem Hinterhalt halbhoch zum 1:0 ins Netz hämmerte.

Auch nach dem Wechsel setzte der FCM die Gäste weiter unter Druck, brauchte allerdings bis zur 69. Minute, ehe das 2:0 fiel - ein Eigentor. Der Meuselwitzer Mirko Kotowski hatte eine Flanke von Niklas Brandt ins eigene Tor abgefälscht. Nun etwas gelöster, belagerte der FCM weiter das Meuselwitzer Tor. Ein Fernschuss von Brandt verfehlte das Ziel (74.), ein Fallrückzieher von Beck ging nur um Zentimeter daneben (76.). Auf der anderen Seite war FCM-Torhüter Matthias Tischer bei einem 30-m-Schuss des eingewechselten Daniel Kornagel auf dem Posten, und Christopher Handke konnte im Sechs-Meter-Raum im Gedränge klären.

Mit dem 3:0 (88.), wieder ein Hinterhaltsschuss von Fuchs (drittes Saisontor), belohnte der Routinier die drückende Überlegenheit des FCM und sagte nach Abpfiff: "Zum Ende unserer ,englischen Woche` haben wir zwar keinen Hurra-Fußball gezeigt, aber diesen Sieg ruhig herausgespielt. Ein wenig ärgere ich mich trotzdem, denn ich hatte Chancen zu fünf Toren."

Härtel sprach von einem "hochverdienten Sieg", bei dem sich sein Team "lange schwergetan hat mit der Verwertung klarer Torchancen. Wir haben heute zwar nicht brilliert, aber druckvoll nach vorn gespielt und zum Glück noch vor der Pause das 1:0 gemacht. Ich bin froh, dass wir zum Abschluss der ,englischen Woche` drei Punkte geholt haben."

Und FCM-Kapitän Marius Sowislo sah "keinen Grund, dieses Spiel schlechtzureden. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und absolut verdient gewonnen. Aber bei der Chancenverwertung haben wir noch Luft nach oben."

Das ursprünglich für den 14. September angesetzte Auswärtsspiel des FCM beim FSV Zwickau wird auf Intervention der Polizei verlegt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

FCM: Tischer - Hammann, Handke, Puttkammer, Lange (84. Butzen) - Siefkes (72. Schröter), Brandt, Sowislo, Steinborn (72. Hebisch) - Fuchs, Beck

Meuselwitz: Teichmann - Banze, Müller, Kotowski, Lubsch - Boltze (10. Naumann), Starke, Weinert - Hildebrandt, Albert (79. Kornagel) - Latowski (67. Torunarigha)

Schiedsrichter: Wessel (Berlin). Zuschauer: 5500. Tore: 1:0 Fuchs (41.), 2:0 Kotowski (69./Eigentor), 3:0 Fuchs (88.). Rot: Teichmann (10./Notbremse). Gelb: Steinborn, Lange, Schröter / Müller, Hildebrandt