Magdeburg l Entspannung war für Radprofi Robert Wagner am Montag am ersten Ruhetag der Spanien-Rundfahrt angesagt. Ausschlafen, Massage und leckeres Abendessen standen für den Magdeburger auf dem Progrann, ehe die Vuelta mit der 10. von 21 Etappen am heutigen Dienstag wieder Fahrt aufnehmen wird. Entspannt blickt der 31-Jährige auch trotz auslaufenden Vertrages beim niederländischen Team Belkin auch in seine Zukunft.

"Ich werde 2015 auf jeden Fall weiter im Profi-Peleton unterwegs sein", sagte Wagner am Montag. Der deutsche Meister von 2011 hat vom Team, das in der kommenden Saison vom niederländischen Lotto gesponsort wird, einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag vorliegen. "Es gibt aber auch andere Anfragen. Ich prüfe jetzt die Bedingungen. Es geht in die heiße Phase", sagte Wagner, der auf der achten Vuelta-Etappe einen guten sechsten Platz im Sprint der Spezialisten erreicht hatte.

Mit der Form ist Wagner derzeit nicht ganz zufrieden, hatte sich von den Höhentrainingslagern in Livigno (Italien) und Utah (USA) mehr versprochen. Pause ist aber noch lange nicht: Nach der Vuelta (bis 14. September) steht für den Wahl-Belgier wahrscheinlich das Team-Zeitfahren bei der WM in Spanien an (21.9.), ehe beim Klassiker Paris - Tours (12.10.) die Saison endet - möglichst mit einem neuen Profi-Vertrag in der Schublade.