Volksstimme: Herr Schlitte, was Sie und das Team gegen den BFC gezeigt haben, wirkte sehr ideen- und mutlos. Was ist los?
Kevin Schlitte: Wir erspielen uns keine Chancen, haben nach vorne kein Durchsetzungsvermögen. Von hinten raus sind gute Ansätze zu sehen, wir kriegen es aber offensiv nicht hin. Warum wir Angst haben und nicht mit breiter Brust auftreten - ich weiß nicht warum. Es erwartet von uns keiner Wunderdinge, aber mutig muss man schon auftreten, aber das ist momentan nicht der Fall. Jeder zieht sich zu sehr zurück. Das gilt es schnellstmöglich abzustellen, ansonsten wird es eine ungemütliche Runde.

Zwei der drei Gegentreffer resultierten aus Kontern. Wie ordnen Sie das ein?
Es gibt eine klare Zuordnung bei Standards, wer hinten abschert müssen wir analysieren. Wir begehen zu viele einfache Fehler, gerade im taktischen Bereich. Im eigenen Stadion ausgekontert zu werden, ist das Schlimmste, was es gibt. Da wartet viel Arbeit.

Warum wirkt das Team auf dem Platz so verunsichert?
Das müssen Sie jeden Spieler fragen. Es muss keiner Angst haben. Wir werden drüber sprechen. Das war gegen den BFC eine absolute Katastrophe.