Magdeburg l Club-Coach Jens Härtel zeigt großen Respekt vor den Nordthüringern, die allerdings in ihren letzten beiden Auswärtsspielen jeweils den Kürzeren zogen (0:3 in Zwickau, 2:4 in Auerbach): "Sie stehen nicht umsonst so weit oben, spielen mit erfahrenen Leuten und viel Tempo einen erfolgreichen Fußball und haben sich mit Kevin Schulze von Holstein Kiel noch einmal verstärkt." Gleichwohl betonte der 45-Jährige: "Wir spielen zu Hause und wollen die Partie selbstverständlich gewinnen."

Saisonübergreifend ist der FCM seit nunmehr neun Heimspielen ungeschlagen und will seine stolze Serie mit 25 von 27 möglichen Punkten bei einem Torverhältnis von 29:8 heute Abend natürlich fortsetzen.

Helfen soll dabei nicht zuletzt die besondere Flutlicht-Atmosphäre in der Arena. "Ich hoffe, dass meine Mannshaft dadurch noch ein paar Prozent mehr aus sich herausholt", wünschte sich Härtel, der allerdings auf mehrere Stammspieler verzichten muss. Zuletzt erwischte es auch noch Rückkehrer Silvio Bankert (Nasenbeinfraktur/Volksstimme berichtete). Härtel: "Das bedeutet: Wir haben wieder eine Alternative weniger." Ferner fallen Felix Schiller, Christoph Siefkes und Christopher Reinhard aus. Im Abschlusstraining zog sich Ersatztorwart Lukas Cichos auch noch einen Jochbeinbruch zu. Dafür ist zumindest Torjäger Christian Beck wieder einsatzbereit.

Und wie geht Härtel mit seinem Kollegen Jörg Goslar um, der in der Vorsaison beim 1:0-Heimsieg von Ex-FCM-Coach Andreas Petersen tätlich angegriffen worden war? Der FCM-Coach dazu: "Völlig unvoreingenommen. Wir haben noch nie gegeneinander gespielt, treffen das erste Mal aufeinander."

Das Interesse an diesem Verfolgerduell ist im Übrigen groß. Im Vorverkauf gingen schon 4500 Karten weg. Ebenfalls am heutigen Freitag beginnt der Vorverkauf für das DFB-Pokal-Zweitrundenmatch gegen Bayer Leverkusen (29. Oktober). Die Kasse an der MDCC-Arena ist zwischen 12 und 20 Uhr geöffnet. Tickets sind über die Homepage (www.fc-magdeburg.de) ebenfalls online zu erwerben.