Magdeburg l Der Countdown für die 11. Auflage des Magdeburg-Marathons läuft. Exakt 29 Tage vor dem Lauf-Event, das inzwischen stets mehr als 5000 Starter anzieht, registrieren die Organisatoren um Ralf Eger von der VLG 1991 Magdeburg bereits mehr als 2500 Voranmeldungen. "Ich gehe davon aus, dass wir wieder mit mehr als 5000 Teilnehmern rechnen können", so Eger, bei dem alle Fäden der Vorbereitung zusammenlaufen. Die beliebtesten Strecken dürften einmal mehr der Halbmarathon und die 13-Kilometer-Distanz werden, für die sich bis zum gestrigen Tag bereits deutlich mehr als 1000 bzw. 700 Interessenten gemeldet haben.

Einen beachtlichen Beliebtheits-Gewinn verzeichnet laut Eger der Elbe-Biber-Kinderlauf für Jungen und Mädchen bis zu sechs Jahren. Mit "weit mehr als 200 Mädchen und Jungen" rechnen die Veranstalter, die es als Plus bezeichnen, dass Eltern, aber auch Großeltern die Kleinen dabei auf der 400-m-Strecke begleiten dürfen.

"Wir wollen an die Qualität des Laufes im vergangenen Jahr anknüpfen", verspricht Ralf Eger, der trotzdem eine Neuerung zu verkünden hat. Denn erstmals wird ein Magdeburg-Marathon-Shirt angeboten, auf dessen Vorderseite der Magdeburger Dom und auf der Rückseite das Hundertwasserhaus jeweils mit Läufern abgebildet ist.

Traditionell bildet bereits am 18. Oktober die um 14 Uhr beginnende Ausgabe der Startnummern auf der Nudelparty in Messehalle 1 den ersten Höhepunkt. Wer sich bereits im Vorfeld seinen Startplatz gesichert hat, darf am Sonntag, dem 19. Oktober, zur An- und Abreise auf das Magdeburger Messegelände die öffentlichen Verkehrsmittel der Landeshauptstadt kostenlos nutzen - als "Fahrschein" gilt das Vorzeigen der Startnummer. Letzte Meldungen sind noch am 19. Oktober von 7.30 Uhr bis 9 Uhr möglich. Und weil Werbung alles ist, werden in den sogenannten Startertüten bei der Anmeldung bereits die Flyer mit der Ankündigung des 12. Laufes im kommenden Jahr beiliegen.