Berlin/Magdeburg | Volksstimme-Redakteur Uwe Tiedemann sprach nach der FCM-Niederlage bei Berlin mit Marius Sowislo.

Volksstimme: Der nächste Rückschlag für den FCM - was war der Hauptgrund?
Marius Sowislo: Die schwache erste Halbzeit. Da haben wir zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden.

Trotzdem lag Ihre Mannschaft nur 0:1 zurück und war nach dem schnellen Ausgleich drauf und dran, das Spiel zu gewinnen ...
Ja, wir hatten genug Chancen auf das zweite Tor, fahren aber so mit leeren Händen nach Hause. Ganz bitter.

Wollte die Mannschaft eventuell zu viel?
Vielleicht. Wir haben auf Sieg gespielt und fangen uns kurz vor Schluss das 1:2 ein. Einen Punkt hätten wir zumindest mitnehmen müssen.

Muss der FCM das Saisonziel nach unten korrigieren?
Überhaupt nicht! Wir halten daran fest. Die Saison ist noch jung, es sind noch viele, viele Punkte zu vergeben. Allerdings müssen wir endlich auch auswärts den Bock umstoßen und damit am besten schon am Freitag in Auerbach beginnen.