Lonsee (tza) | Mit einem klaren 8:0-Erfolg beim Aufsteiger EKC Lonsee festigten die Kegler des SKV Rot-Weiß Zerbst ihren zweiten Platz in der Spitzengruppe der Bundesliga. Nach dem grandiosen Erfolg beim Weltpokal meisterten die Rot-Weißen auch den Liga-Alltag auf den extrem schwer zu bespielenden Auswärts-Bahnen. Dabei schafften sie mit 3465:3292 Kegeln sogar einen neuen Mannschafts-Bahnrekord.

Dieses Mal blieben die Ergebnisse der Weltpokal-Champions weit unter der 600er Marke. Aber die, für die Bahnverhältnisse in Lonsee, starken Ergebnisse von Uros Stoklas (588), Mathias Weber (585), Axel Schondelmaier (583) und Boris Benedik (581) sorgten für ein geschlossenes Mannschaftsbild.

Bundesliga-Tabellenführer bleibt der zweite Aufsteiger, der SKC Staffelstein, der aus Bamberg mit einem 4:4-Unentschieden einen wichtigen Punkt entführen konnte.

Am nächsten Wochenende sollte im Heimspiel gegen den punktlosen Tabellenachten aus Peiting nichts anbrennen.