Magdeburg l Die Zuschauerzahl blieb beim vierten Renntag des Magdeburger Renn-Vereins am vergangenen Sonnabend aufgrund der unsicheren Wetterlage mit 2500 zwar weit hinter den Erwartungen zurück, dennoch sah man bei den Verantwortlichen fast nur entspannte Gesichter. Und das hatte viele Ursachen.

So registrierte Präsident Heinz Baltus mit Zufriedenheit, dass bei nasskaltem Wetter nicht nur die "Hard-Core-Zocker", wie der 60-Jährige sie spaßhaft bezeichnete, zum Galopprennen gehen, "sondern in Magdeburg auch viele junge Leute und Familien mit Kindern. Das heißt, dass wir mit unserem Konzept richtig liegen."

Welch Stellenwert der Renn-Verein auch für die Stadt hat, unterstrich der Wirtschafts-Beigeordnete Rainer Nitsche und verwies auf Deutschlands führende Galoppsportzeitung "Sport-Welt", die auf ihrer Titelseite mit der Überschrift "Otto reitet im Herrenkrug" auf den Renntag am 11. Oktober aufmerksam gemacht hatte. "Daran sieht man", so Nitsche, "dass die Dachmarke ,Ottostadt Magdeburg` auch nach außen immer mehr Früchte trägt."

Und dass ein erfolgreicher Fußball-Manager (und Pferdesport-Anhänger) wie Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg an einem freien Sonnabend den Weg nach Magdeburg findet, ist ebenfalls eine Erwähnung wert.

Nun freut sich der Renn-Verein auf den Saisonabschluss am 31. Oktober. Baltus glaubt: "Das wird ein echtes ,Highlight`."