Basketball l Leipzig/Magdeburg (dh) Eine lange Berg- und eine kurze, aber heftige Talfahrt endete für die Otto Baskets des BBC Magdeburg am Freitagabend mit ihrer zweiten Niederlage in Folge. Bei den Uni-Riesen Leipzig verlor der Zweitligist (Pro B) mit 57:71 (15:21, 22:13, 15:16, 5:21). Beste Magdeburger Korbjäger waren Philipp Stachula mit zwölf und Joe Buck mit elf Punkten. Bei Leipzig war Khalil Kelley mit 21 Zählern und elf Rebounds der effektivste Akteur.

Leipzig gelang es zwar, den Dreier-Spezialisten Chris Frazier aus dem Spiel zu nehmen, trotzdem war für die Magdeburger nach dem dritten Viertel (50:52) die Basketball-Welt noch in Ordnung. "Für uns war der letzte Abschnitt tragisch, die Uni-Riesen hatten in der Defense eine Lösung gegen uns gefunden, wir waren zu schlechten Würfen gezwungen", fasste BBC-Geschäftsführer Toni Kohlmeyer die Entscheidung zusammen. Das drückte sich in der schlechten Wurfquote aus: nur 38 Prozent bei den Zweiern, nur 25 bei den Dreiern, nur 34 bei den Freiwürfen - zu wenig für einen Sieg.

Schon am morgigen Sonntag können es die Schützlinge von Trainer Dimitris Polychroniadis besser machen: Um 16 Uhr beginnt in der Gieselerhalle die Partie gegen Recklinghausen.

Otto Baskets: Orlando 0 Punkte/4 Rebounds, Wendt 0/0, Ghebrebeigziabiher 3/2, Johnson 9/5, Buck 11/7, Monse 5/5, Frazier 8/1, Gillette 9/4, Thomas 0/0, Stachula 12/4