Magdeburg l FCM-Trainer Jens Härtel dürfte in diesen Tagen einige graue Haare mehr bekommen. Seine vor Saisonbeginn als Top-Favorit gehandelte Elf kommt einfach nicht in die Gänge. Der letzte Punktgewinn gelang am 19. September daheim gegen Wacker Nordhausen (1:1). Zuletzt setzte es drei Niederlagen in Folge (jeweils 1:2 beim BAK und in Auerbach sowie ein 0:1 in Zwickau).

"Wir müssen die Motivation haben, am Ende der Saison auf diesem beschissenen Rathausbalkon zu stehen und uns abfeiern zu lassen."
- FCM-Vizepräsident Mario Kallnik auf dem Fan-Abend am Dienstag

Mit der TSG Neustrelitz kommt der Vorletzte der Tabelle in die MDCC-Arena. Beide Teams brauchen dringend jeden Punkt, doch aus dem Spitzenspiel der Saison 2013/14 ist ein Duell des Elften gegen den 15. geworden.

"Wir müssen zusehen, dass wir unsere Leistung in Tore ummünzen. Dazu brauchen wir die richtige Mentalität", fordert Härtel von seinen Schützlingen. Einen Ruck für die Mannschaft dürfte die Rückkehr von Lars Fuchs in die Startelf bringen. Der fünffache Torschütze war gegen Zwickau wegen seiner gelb-roten Karte gesperrt.

Im FCM-Tor, so ließ entgegen seiner Gewohnheit der Coach gestern bereits verlauten, wird Jan Glinker wie schon am vergangenen Sonnabend in Zwickau den Vorzug gegenüber Matthias Tischer erhalten.

"Lösungsmöglichkeiten mit und gegen den Ball sowie Torabschlüsse", nannte Härtel seine Schwerpunkte für das Training in dieser Woche. Die Gäste sieht der 45-jährige Fußball-Lehrer "in einer ähnlichen Situation wie uns - viele Chancen, einige Spiele knapp verloren. Gegen Nordhausen, Zwickau und den BAK hatten sie Möglichkeiten zu gewinnen, haben aber ihre Tore nicht gemacht." Obwohl in Neustrelitz vor dieser Saison ein personeller Umbruch stattgefunden hat, warnt Härtel geflissentlich davor, die TSG zu unterschätzen.

FCM-Vizepräsident Mario Kallnik spricht schon eher Klartext. Beim Fan-Abend am Dienstag mahnte der 39-Jährige vor rund 60 Zuhörern: "Wir müssen Erfolgsgier und den Glauben an unsere Stärke entwickeln." Über den vor Saisonstart als Ziel ausgegebenen ersten Platz sagte Kallnik: "Solange das Ziel rechnerisch möglich ist, werden wir es nicht korrigieren."

Am besten, der FCM beginnt schon am Sonntag mit diesem Vorhaben ...