Bautzen l Schon auf dem Weg in die Halbzeitpause zog FCM-Präsident Peter Fechner Jens Härtel an sich, drückte den Trainer und klopfte ihm angesichts einer 4:0-Führung anerkennend auf die Schulter. Dank eines Blitzstartes und einer konzentrierten Leistung in den gesamten 90 Minuten konnte der FCM bei Budissa Bautzen seine Negativserie beenden und endlich den ersten Auswärtssieg der Saison in der Regionalliga einfahren.

"Von mir ist heute eine ganze Felsenlandschaft abgefallen", frohlockte Fechner nach dem überzeugenden 6:0-Erfolg gegen einen allerdings schwachen Gegner aus Sachsen. Nico Hammann mit einem noch abgefälschten Schuss (1.) nach kurzer Ecke und Steffen Puttkammer (15.) nach Freistoß stellten früh die Weichen.

Da ein grober Patzer von Torwart Jan Glinker (28.) diesmal folgenlos blieb, geriet der FCM nicht mehr ins Schlingern und machte noch vor der Pause durch zwei Treffer von Christian Beck (29., 38.) alles klar. "Mir sind heute 1000 Steine vom Herzen gefallen. Ich hoffe, dass es jetzt wieder regelmäßig mit Treffern klappt", sagte der zuletzt verhinderte Torjäger nach über zwei Monaten Ladehemmung.

Trainer Jens Härtel hatte seine Mannschaft gegenüber der 1:2-Pleite gegen die TSG Neustrelitz auf vier Positionen verändert (Christopher Handke, Sven-Torge Bremer, René Lange, Marcel Schlosser raus, Felix Schiller, Silvio Bankert, Christoph Siefkes, Nils Butzen rein) und damit auch einen großen Anteil am (Stimmungs)Umschwung. Das Quartett rechtfertigte komplett seine Aufstellung. Die Abwehr wirkte deutlich stabiler und auf der rechten Seite war diesmal wieder mehr Betrieb. Und vorne fielen endlich die vermissten Beck-Tore. "Das war sehr effektiv. Wir haben endlich gezeigt, was uns zuletzt gefehlt hat. Ich bin überglücklich", sagte Härtel.

Vor allem bei den Standardsituationen zeigte der FCM eine verloren geglaubte Stärke. Nach der Pause schraubte Kapitän Marius Sowislo (63., 82.) jeweils nach Eckball das Ergebnis weiter in die Höhe und machte das halbe Dutzend voll. "Fußball ist jede Woche anders. Diesmal waren unsere Standards eine echte Waffe und wir sind mit einfachen Mitteln zum Erfolg gekommen", sagte ein erleichterter Sowislo.

Budissa Bautzen: Jakubov - Patka, Vrabec, Höer (46. Schwitzky), Walther (46. Böttger), Schikora, Reher (46. Novotny), Kotyza, Krahl, Hoßmang, Kolan

1. FC Magdeburg: Glinker - Hammann, Schiller, Bankert, Butzen, Puttkammer, Siefkes (63. Schröter), Brandt, Sowislo, Fuchs (73. Schlosser), Beck (64. Hebisch)

Schiedsrichter: Wessel (Berlin). Zuschauer: 1600. Tore: 0:1 Hammann (1.), 0:2 Puttkammer (15.), 0:3, 0:4 Beck (29., 38.), 0:5, 0:6 Sowislo (63., 82.). Gelb: Kotyza / -

Bilder