Sandersdorf l Die Otto Baskets aus Magdeburg haben am Sonntag am fünften Spieltag der 2. Basketball-Bundeliga Pro B, Staffel Nord, ihren dritten Saisonsieg gefeiert. Im Sachsen-Anhalt-Derby setzten sich die Magdeburger bei den BSW Sixers in letzter Sekunde mit 70:69 (27:38) durch. Beste Werfer für die Gäste waren Steven Monse und André Gillette mit jeweils 14 Punkten.

Die Mannschaft von Dimitris Polychroniadis erwischte in Sandersdorf einen guten Start, ging mit dem ersten Angriff durch einen Distanzwurf von Chris Frazier mit 3:0 in Führung. Es entwickelte sich im ersten Viertel ein offenes Spiel, in dem die Führung mehrfach wechselte. Zu Beginn des zweiten Viertels führten die Gäste durch Joe Buck nochmals mit 17:16, ehe sich die Spielgemeinschaft Bitterfeld-Sandersdorf mit einem 17:4-Lauf absetzte. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 38:27.

Trotz schwacher Chancenverwertung und einiger umstrittener Schiedsrichter-Pfiffe kamen die Ottos bis Ende des dritten Viertels durch Buck wieder auf 47:50 heran. In den Schlusssekunden entwickelte sich ein echter Krimi. Drei Sekunden vor dem Ende führten die Sixers durch einen Freiwurf von Robert Zinn 69:68, ehe Joe Buck mit einem Korbleger in der allerletzten Sekunde den 70:69-Sieg besiegelte. Otto-Trainer Polychroniadis war natürlich zufrieden: "Am Ende haben wir natürlich ein bisschen glücklich, aber durchaus verdient gewonnen, weil wir bis zum Schluss gekämpft haben."

Am Sonnabend erwarten die Otto Baskets jetzt den SC Rist Wedel (Gieseler-Halle, 19 Uhr).

Otto Baskets: Orlando (2 Punkte), Ghebreigziabiher (2), Johnson (6), Buck (13), Monse (14), Frazier (12), Thomas, Gillette (14), Stachula (7)