Magdeburg | Mittelfeldspieler Christopher Reinhard ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Teil der Regionalligamannschaft des 1. FC Magdeburg. Auf diese Entscheidung einigten sich der Linksfuß und die sportliche Leitung des Vereins am Mittwoch einvernehmlich. Bis auf weiteres wird der gebürtige Offenbacher in die U23 des 1. FC Magdeburg integriert.

In einem Gespräch mit Christopher Reinhard analysierten Trainer Jens Härtel und Sportchef Mario Kallnik die aktuelle Situation des 29-jährigen in der laufenden Saison. Bisher kam Reinhard lediglich im Landespokalspiel beim Kreveser SV zum Einsatz und stand darüber hinaus in keinem der bisherigen 12 Punktspiele im 18-er Kader. Im Ergebnis kamen beide Parteien überein, dass die sportliche Zukunft des auf der linken Außenbahn beheimateten Spielers nicht in der Regionalligamannschaft des 1. FC Magdeburg liegen wird.

Christopher Reinhard wechselte im Sommer 2012 von der TGM SV Jügesheim in die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts. In den Spielzeiten 2012/2013 und 2013/2014 absolvierte er 44 Regionalligapartien sowie ein Spiel im DFB-Pokal für den FCM und erzielte dabei insgesamt 8 Treffer.