Magdeburg l Hat der FCM Probleme mit Berliner Mannschaften? Augenscheinlich ja. Holten doch die Blau-Weißen von 24 in der vergangenen Saison zu vergebenden Punkten gegen Berliner Teams lediglich acht. An der Spree gingen die Elbestädter in drei Spielen (Union II 1:3; Hertha II 1:2; BAK 1:3) dreimal unter. Mit dem 2:2 beim damaligen Aufsteiger Viktoria brachte der FCM den einzigen Zähler mit nach Hause. Hätte der FCM 13 Punkte mehr gegen die Berliner eingeheimst, wäre er am Saisonende sogar Klassenprimus vor der TSG Neustrelitz geworden.

Alles Geschichte. "Wir schauen von Spiel zu Spiel", ist derzeit das Schlagwort beim FCM. Die Volksstimme nimmt vor der Partie beim BFC Dynamo (Sonnabend, 13.30 Uhr, Jahn-Sportpark) das Restprogramm des FCM bis zur Winterpause unter die Lupe - und siehe da, bis es am 9. Dezember, nach dem Auswärtsspiel bei der U 23 von Union Berlin, in die "Winterruhe" geht, trifft die Elf von Trainer Jens Härtel in ihren Punktspielen ausschließlich auf Berliner Vereine (siehe untenstehende Grafik). Diesmal geht es nach dem Aufstieg des BFC Dynamo sogar um 30 Zähler! Und die ersten drei davon sind mit der 1:2-Niederlage des FCM beim BAK vom 27. August bereits weg ...

Härtel will das nicht gelten lassen: "Die Ergebnisse aus der vergangenen Serie sind für mich kein Thema. Wir haben anderes zu tun, als uns mit solchen negativen Dingen zu beschäftigen."

Aus gutem Grund: Nach dem Jena-Spiel haben die angeschlagenen Felix Schiller und Niklas Brandt noch nicht wieder trainiert, René Lange musste gestern die Übungsstunden abbrechen, während Christian Beck und Lars Fuchs erst gestern wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind.

Bilder