Magdeburg (dpa/ju/cm) l Die Handballer des SC Magdeburg haben sich vier Tage nach der desolaten Leistung in Kiel wieder gesteigert und ihr Heimspiel gegen MT Melsungen gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Geir Sveinsson setzte sich am Sonntagabend mit 37:33 (14:12) durch. Bester Magdeburger Schütze war Andreas Rojewski mit acht Toren, Robert Weber und Kapitän Fabian van Olphen waren jeweils fünfmal erfolgreich. Bei den Gästen ragte Michael Allendorf mit neun Toren heraus.

Die umkämpfte Partie war bis in die Endphase spannend. In der 50. Minute schaffte Melsungen beim 27:26 letztmals den Anschluss. In der 56. Minute führte der SCM mit 33:30 und konnte den Heimsieg sicher ins Ziel bringen.

Der Ausgleich war den Gästen letztmals in der 21. Minute zum 9:9 gelungen. Die Magdeburger führten dann meist mit drei Toren, konnten den Tabellennachbarn aber nicht abschütteln. Beide Teams gingen ordentlich zur Sache: Jacob Bagersted sah bereits in der elften Minute die Rote Karte, Melsungens Felix Danner erwischte es in der 37. Minute.