Folgende Renntage sind für 2015 geplant: 18. April (Sonnabend), 14. Mai (Himmelfahrt), 22. August (Sonnabend), 10. Oktober (Sonnabend)

Magdeburg l Das Fazit für das abgelaufene Jahr fällt ausgesprochen positiv aus. Es gab fünf Rennen (mit ausgezeichneten Wettumsätzen) und gerade bei den letzten beiden im Oktober jede Menge zufriedene Gesichter.

"Magdeburg hat sich im Galoppsport etabliert", bekräftigte Präsident Heinz Baltus und nannte sogleich ein Beispiel: "Früher musste man bei Telefonaten mit dem Dachverband (Direktorium für Vollblutzucht und Rennen/d. Red.) sechs Anläufe nehmen, um mit der gewünschten Person zu sprechen. Heute geht das ruck-zuck." Die enormen Anstrengungen nach der Hochwasser-Katastrophe 2013 taten ein Übriges. Der 60-Jährige: "Da gab es ehrliche, uneingeschränkte Anerkennung für unsere Arbeit."

PMU-Rennen nach Magdeburg holen

Allerdings muss auch weiterhin Hand angelegt werden. Für die Renovierungsarbeiten der Reithalle und Ställe läuft derzeit ein Fördermittelantrag. Und dann richtet sich das Augenmerk natürlich auf die geplante Deicherhöhung.

Ob es jedoch erneut ein vom Dachverband und der Besitzervereinigung bezuschusstes lukratives BBAG-Rennen (Baden-Badener Auktionsgesellschaft) am Reformationstag gibt, ist eher unwahrscheinlich. Baltus: "Wir stehen Gewehr bei Fuß, wissen aber natürlich, dass der Renntag Halle gehört." Magdeburg war in diesem Jahr eingesprungen, weil die Saalestädter wegen des Hochwassers verzichten mussten.

Dafür will sich Baltus einen anderen Leckerbissen an Land ziehen, der da heißt PMU-Rennen (PMU ist ein französischer Wettanbieter, d. Red.). "Ich bin vom Dachverband angerufen worden, ob wir uns das vorstellen könnten und habe mich natürlich riesig darüber gefreut", so Baltus, der weiß, wie erfolgreich solche Events in Iffezheim, Neuss oder Hoppegarten abgelaufen sind. In Frankreich spielt der Pferdesport eine viel größere Rolle als in Deutschland, sind vor allem die Wettumsätze deutlich höher.

Renntag soll Erlebnistag bleiben

Und der Präsident denkt bereits weiter: "PMU-Rennen bringen nicht nur uns einen großen Schritt nach vorn, sondern auch die Stadt Magdeburg insgesamt."

Zwei der derzeit geplanten vier Veranstaltungen für 2015 sind als PMU-Renntage vorgesehen, davon gleich der erste zum Saisonauftakt am Sonnabend, den 18. April.

Das Konzept für den Ablauf der Renntage im Allgemeinen soll indes beibehalten werden. Baltus: "Die Dosierung muss stimmen. Das heißt, ein Nachmittag im Herrenkrug darf nicht nur etwas für Zocker sein, sondern sollte weitere Anreize bieten wie z.B. Freizeitangebote für Familien oder Kaltblutrennen. Wichtig dabei ist, dass diese Dinge in den Renntag eingebettet sind und nicht etwa dazu führen, dass er länger dauert. Aus dem missglückten Experiment im Jahr 2013 mit Halbkugel-Versuch, Disko usw. haben wir gelernt. Das war seinerzeit einfach des Guten zu viel und darüber hinaus für uns noch ein dickes Minusgeschäft."