Volksstimme: Pascal Nagel, haben Sie schon einmal zwei verschossene Elfmeter des Gegners erlebt?
Pascal Nagel: Nein, ich erinnere mich aber an die Partie bei Hertha BSC II. Da gab es auch zwei Strafstöße gegen uns, wobei einer davon reinging.

Vor dem ersten Strafstoß, war es ein Foul ihrerseits?
Ich berühre Tino Semmer gar nicht, sondern pralle mit unserem Abwehrspieler Arbnor Dervishaj zusammen. Meiner Meinung nach gab es gar keinen Kontakt, aber wenn er durchgeht, kann er mit der Situation auch nichts mehr anfangen. Vielleicht war das der Grund.

Sind Sie mit dem Ausgang der Partie zufrieden?
Schon, denn wir haben den Zuschauern mal wieder etwas geboten. Es war über 90 Minuten ein sehr spannendes Spiel. Ein Punkt gegen den Herbstmeister ist zufriedenstellend.