Magdeburg/Budapest l Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Am morgigen Sonnabend will Francesco Pianeta, der WBO-Europameister im Schwergewicht, seine Mission "Titelverteidigung" vollenden. Nach seiner krankheitsbedingten Absage im November verteidigt der Boxer aus dem Magdeburger SES-Stall im Rahmen einer Box-Gala im ungarischen Budapest erstmals seinen EM-Gürtel. Gegner des 30-jährigen Gelsenkirchners ist der Kroate Ivica Bacurin. Der Kampf in der Sporthall Budakalász wird im Live-Stream von ran.de ab 21 Uhr übertragen.

Pianeta, der sich den WBO-Titel im Mai in Dresden gegen den Franzosen Mickael Viera erobert hatte, ist froh, dass die sich durch den krankheitsbedingten Aufschub "extrem lang hinziehende Vorbereitung" endlich ein Ende hat: "Insgesamt habe ich statt drei nunmehr vier Wochen Sparring hinter mir. Ich bin absolut fit und brenne auf die Titelverteidigung", erklärte der Champion am Vorabend seiner Abreise nach Budapest.

Über seinen zwei Jahre älteren Gegner kann der in der Rechtsauslage boxende Pianeta "nicht all zu viel sagen". Zwar ist der 1,88 Meter große Kroate, der von 25 Kämpfen 18 gewonnen hat (acht durch K.o.), eigentlich im Cruisergewicht zu Hause, "aber ich werde nicht den Fehler machen, ihn zu unterschätzen. Ich stelle mich auf zwölf Runden ein."

Nach der Kurzarbeit im Mai, als Pianetas Gegner im vakanten Kampf um den EM-Titel bereits nach 140 Sekunden der ersten Runde wegen eines gebrochenen Ellenbogen passen musste, will die Schwergewichtshoffnung mit SES-Cheftrainer Dirk Dzemski in der Ecke seinem Titel alle Ehre machen und "unter Beweis stellen, dass ich zurecht Europameister bin".

SES-Promoter Ulf Steinforth hält nach wie vor große Stücke auf sein Aushängeschild in der "Königsklasse": "Francesco hat sich in den letzten Jahren bei uns toll entwickelt und ihm stehen nach den Erfahrungen aus dem Titelkampf gegen Wladimir Klitschko und dem Gewinn der WBO-Krone als Europameister im Schwergewicht alle Tore für eine erneute WM-Chance offen."