Magdeburg l Jonathan Ghebreigziabiher konnte diesen Hänger im dritten Viertel logisch erklären. Es ist der Hänger, den alle Teams in der 2. Bundesliga Pro B mal haben, ob Spitzenreiter oder Tabellenletzter. "40 Minuten Konstanz gibt es in keiner Mannschaft", erklärte also der Point Guard der Otto Baskets des BBC Magdeburg. Ein Glück für seine Mannschaft war es wiederum, dass der 23-Jährige beim 71:66 (14:16, 24:14, 9:16, 24:20)-Sieg am Sonnabend gegen die AstroStars Bochum mit seinen Akzenten die Flaute beendete. Vor allem deshalb wurde es ein ungefährdeter Erfolg, der die Baskets auf Tabellenplatz fünf vorrücken ließ.

Nach holprigem Start, in dem die Gastgeber vor 250 Zuschauern fünf Minuten auf den ersten Korb (Philipp Stachula zum 2:6/5.) warten mussten, fanden die Magdeburger über das Tempo in den Aktionen zu ihrem Rhythmus und kompensierten damit die konsequente Bewachung ihres Dreier-Spezialisten Chris Frazier. Eine durchgehend sehr gute Abwehrarbeit sorgte außerdem für die 38:30-Führung zur Pause. "Doch dann haben wir unsere Korbleger vergessen", sagte Otto-Coach Dimitris Polychroniadis zu den vergebenen Chancen. Neun Punkte nur gelangen seinen Schützlingen im dritten Viertel - wiederum 24 Zähler sammelten sie im Schlussabschnitt. Ghebreigziabiher hatte entscheidenden Anteil mit Pässen und Würfen, dass Magdeburg vom 51:54 (33.) zum 66:57 (38.) und damit sechsten Saisonsieg marschierte.

Otto Baskets: Frazier 11 Punkte/5 Rebounds, Gillette 20/3, Stachula 2/3, Buck 10/5, Mondo 2/3, Monse 12/11, Ghebreigziabiher 8/3, Orlando 4/5, Rauch 2/0