Stendal l Die Altmärker laufen jedoch Gefahr, den Rang wieder abzugeben, denn der aktuelle Tabellenzehnte Oschersleben hat bislang mit 14 zwei Punktspiele weniger ausgetragen als das Stendaler Team. Das hatte bekanntlich unter anderem bereits den ersten Rückrunden-Spieltag absolviert, und dieses Match daheim gegen den FSV Barleben mit 0:2 verloren.

Für Stendals Trainer Sven Körner ist Barlebens Team nicht nur wegen des überzeugenden Auftritts im Stadion Am Hölzchen der große Staffelfavorit: "Die Mannschaft besitzt große Klasse und hat zum Beispiel durch die Neuzugänge Christopher Kalkutschke vom BFC Dynamo und Peter Otte aus Auerbach noch deutlicher an Profil gewonnen. Wenn sie noch bedrängt werden könnte, dann durch Grün-Weiß Piesteritz oder Preußen Magdeburg. Aber nur, wenn diese Teams durchgängig in Bestbesetzung antreten können."

Soviel zum Geschehen an der Spitze des Klassements. Lok ist bislang, was die Zahl der erreichten Punkte (21) angeht, unter den Erwartungen geblieben. Das sehen die Verantwortlichen im Verein übrigens nicht anders.

Auch in der Partie gegen Sangerhausen am vergangenen Sonntag wurde deutlich, dass es durchaus längere Phasen im Lok-Spiel gibt, in denen Abspielfehler und Fehlpässe produziert werden. Von der 25. bis zur 45. Minute war diesbezüglich jedoch die Sicherheit entschieden größer. Prompt wurden richtig gute Torchancen produziert, die aber in dieser guten Phase nicht genutzt wurden.

Um einen Torjäger werden sich Verein und Trainer in der bis zum 21. Februar anhaltenden Winterpause bemühen. "Im Winter lässt der Spielermarkt natürlich nicht so viele Optionen zu wie im Sommer. Doch wir bemühen uns. Der Spieler muss aber charakterlich und finanziell zu uns passen", sagt Trainer Körner.

Lok-Torschützenliste


  • Franz Erdmann 8

  • Vincent Kühn 6

  • Philipp Grempler 4

  • Benedikt Nellessen 4

  • Philipp Groß 4

  • Florian Guhla 3

  • Dmytro Zinchenko 2

  • Moritz Instenberg 2

  • Martin Gebauer 1

  • Niclas Buschke 1

  • Andreas Sommermeyer 1