Halle (dpa) | Der erste Mitfavorit um den Fußball-Landespokals von Sachsen-Anhalt ist aus dem Rennen. Der VfB Germania Halberstadt wurde von Oberligist VfL Halle 96 bezwungen. Die Hallenser gewannen mit 3:1 (0:0) und stehen damit als dritter Halbfinalist fest.

Vor 118 Zuschauern bestimmten zunächst die Halberstädter das Geschehen und hatten durch Ivan Ristovski (4.) und Kevin Nennhuber gute Chancen zur Führung. Für die sorgte dann sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff Telmo Texeira Rebelo mit einem direkt verwandelten Freistoß. Doch der Außenseiter konnte nach dem Rückstand die Partie drehen. Tom Butzmann (65.), Mustapha Amari (78.) und Fijad Mehanovic (89.) schossen die Hallenser ins Halbfinale.

Zuvor hatten bereits der 1. FC Magdeburg (5:3 bei Union Sandersdorf) und der Magdeburger SV Preussen (5:0 bei Eintracht Emseloh) den Einzug unter die Runde der besten Vier perfekt gemacht. Der letzte Halbfinalist wird am 28. März 2015 in der Begegnung zwischen dem Verbandsligisten FSV Barleben und dem Drittligisten Hallescher FC ermittelt.