Magdeburg l Es fiel Matthias Musche nicht leicht, aber der Linksaußen des SCM hat drei Tage lang dichtgehalten. Gestern Mittag, nachdem in Stuttgart die Besetzung des erweiterten Kaders für die Handball-WM in Katar (15. Januar bis 1. Februar) öffentlich gemacht wurde, konnte er seiner Freude über die vorzeitige Weihnachtsbescherung freien Lauf lassen. "Mein Trainer Geir Sveinsson hat mich schon am Freitag mit der Botschaft überrascht, aber ich durfte bis zur offiziellen Bekanntgabe der 28 Namen nichts verraten. Ich hatte echt nicht damit gerechnet, da ich ja bislang nur im B-Nationalteam und in der Jugend Länderspiele bestritten habe. Um so größer war natürlich die Freude", war der 22-Jährige am Montag hellauf begeistert.

Geträumt von einer Berufung ins A-Team habe er schon als Knirps, gesteht der gebürtige Magdeburger, der als Sechsjähriger beim Fermersleber SV mit dem Handball begann: "Es ist für mich eine Ehre und ich bin natürlich stolz, dass ich mich mit meinen Leistungen in den Fokus von Bundestrainer Dagur Sigurdsson spielen konnte."

Allerdings rechnet der Youngster, der in dieser Saison auf 27 Tore verweisen kann, nicht damit, bei der am 28. Dezember in Frankfurt/Main beginnenden WM-Vorbereitung dabei zu sein. Musche: "In einer Woche soll der 18er-Kader bekanntgegeben werden, und es ist nicht davon auszugehen, dass ich dabei bin. Aber dass mich der Bundestrainer überhaupt auf dem Schirm hat, ist Ansporn genug. Ich mache mir keinen Kopf, konzentriere mich weiter auf den SCM und darauf, meine Leistung zu stabilisieren. Der Rest kommt dann irgendwann von ganz allein."

Der 28er Kader für die WM 2015 in Katar: Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Carsten Lichtlein (Gummersbach), Andreas Wolff (Wetzlar), Martin Ziemer (Hannover-Burgdorf)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Matthias Musche (Magdeburg), Michael Allendorf (Melsungen)

Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), Sven-Sören Christophersen (Hannover-Burgdorf), Stefan Kneer (Rhein-Neckar Löwen), Finn Lemke (Lemgo), Fabian Böhm (Balingen), Timm Schneider (Lemgo)

Rückraum Mitte: Martin Strobel (Balingen), Tim Kneule (Göppingen), Simon Ernst (Gummersbach), Michael Kraus (Göppingen)

Rückraum rechts: Steffen Weinhold (Kiel), Michael Müller (Melsungen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Jens Schöngarth (TuS N-Lübbecke)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Sellin (Melsungen), Tobias Reichmann (Kielce/Polen) Kreis: Patrick Wiencek (Kiel), Hendrik Pekeler (Lemgo), Erik Schmidt (Ludwigshafen-Friesenheim), Jacob Heinl (Flensburg)