Stahnsdorf/Magdeburg l Eine Niederlage wäre ein echter Affront gegen die Leistung des Steven Monse gewesen: 2:06 Stunden quälten sich die Otto Baskets des BBC Magdeburg am Sonntagabend durch ihr Spiel in der 2. Bundesliga Pro B bei RSV Eintracht Stahnsdorf, ehe der knappe 78:77 (23:18, 18:11, 15:19, 22:29)-Sieg feststand. Es war natürlich ein Sieg der Mannschaft, aber es war auch der ganz spezielle Abend des Steven Monse mit glänzenden 32 Punkten und zehn Rebounds, in der Fachsprache ein Double-Double genannt.

Die letzten 62 Sekunden müssen herzzerreißend gewesen sein für Monse und seinen Trainer Dimitris Polychroniadis, 24 Freiwürfe zählte in dieser kurzen Zeit die Statistik. Die beiden letzten für Magdeburg verwandelte Monse zum 75:78, ehe Stahnsdorfs bester Wefer Travis Smith (ebenfalls 32 Zähler) zum Endstand zweimal nachlegte.

Wieder einmal hatten es die Magdeburger nicht geschafft, ihre Dominanz nach einem 29:41 zur Pause zählbar fortzusetzen. In den letzten drei Minuten des dritten Viertels gelang kein Punkt mehr. Und im Schlussabschnitt mussten Jonathan Ghebreigziabiher, Fabian Orlando und André Gillette jeweils mit dem fünften Foul vorzeitig vom Feld. Aber diesmal wehrten sie sich bis zur Schlusssirene.

Otto Baskets: Orlando 5 Punkte/5 Rebounds, Ghebreigziabiher 8/3, Mondo 0/0, Buck 2/2, Monse 32/10, Frazier 10/6, Gillette 12/11, Stachulla 9/2