Magdeburg (ut) Darauf hat Tennis-Doppel-Spezialist Martin Emmrich lange warten müssen: Der Magdeburger gewann mit Partner Andreas Siljeström (33/Schweden) das Challenger-Turnier in Bergamo (Italien) und beendete damit eine rund eineinhalbjährige Durststrecke. Zuletzt war der 30-Jährige an der Seite von Christopher Kas Ende Juli 2013 in Kitzbühel (Österreich) erfolgreich gewesen.

In Bergamo setzten sich Emmrich/Siljeström 6:4, 6:7, 10:6 gegen James Cluskey/Laurynas Grigelis (Irland/Litauen), 6:3, 2:6, 10:8 gegen Flavio Cipolla/Farrukh Dustov (Italien/Usbekistan) sowie 7:6, 7:6 gegen Tim Puetz/Philipp Petzschner (Deutschland) durch und behielten im Finale mit 6:4, 7:5 gegen Mateusz Kowalczyk/Blazej Koniusz (Polen) die Oberhand. Emmrich verbesserte sich von Platz 134 auf 112 der Weltrangliste.