Magdeburg/Karlsruhe l Für die Leichtathleten stehen mit den deutschen Hallenmeisterschaften (DM) in Karlsruhe der erste Prüfstein auf dem Weg zur Freiluft-WM in Peking (29. August bis 6. September) an. Mit Janin Lindenberg, Thomas Schneider, Oliver Vogel (alle 400 Meter) sowie Matthias Lindner (60 Meter) gehen auch vier Athleten vom SC Magdeburg ins Rennen um Titel, Medaillen und Bestzeiten.

Eigentlich sei ein Start bei der Hallen-DM gar nicht geplant gewesen, informierte SCM-Trainer Marco Kleinsteuber. "Aber nachdem wir aus dem Trainingslager im Warmen heimgekehrt sind und eine kleine Pause vom harten Training gemacht haben, entwickelte sich die Form und Spitzigkeit bei einigen sehr gut." In Absprache mit jenen Athleten, die ein gutes Gefühl hatten, wurde kurzfristig umdisponiert.

Weil jedoch keine spezifische Wettkampfvorbereitung stattgefunden habe, "gehen wir auch nicht mit zu hohen Erwartungen zu den Titelkämpfen, sondern wollen einfach nur gucken, wo wir stehen", so der Bundes- und Heimtrainer der Magdeburger. Eine mögliche Qualifikation für die Hallen-EM in Prag (5. bis 8. März) steht nicht zur Disposition: "Egal, wie die Ergebnisse aussehen, die Hallen-EM ist und bleibt kein Thema, weil unsere langfristige Planung auf die Freiluft-Saison ausgelegt ist."

Ein Großteil der DLV-Asse liebäugelt indes mit einem EM-Start in 14 Tagen in Prag. Bislang haben 28 Frauen und Männer die Voraussetzungen für eine Nominierung erfüllt. "Wir rechnen mit einem EM-Team von ,30 plus X` Athleten", erklärte DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska dazu.