Magdeburg (dh/ju) l Der SC Magdeburg ist ins Final Four um den Pokal des Deutschen Handballbundes (DHB) eingezogen: Die Mannschaft von Trainer Geir Sveinsson bezwang am Mittwochabend im Viertelfinale Frisch Auf Göppingen nach einem furiosen Spiel hochverdient mit 32:17 (12:6). Beste Magdeburger Werfer vor 6618 Zuschauern in der heimischen Getec-Arena waren Robert Weber mit elf und Matthias Musche mit acht Toren. Das Final Four wird am 9./10. Mai in der O2-World in Hamburg ausgetragen. Der SCM qualifizierte sich zum fünften Mal nach 1996, 2002, 2004 und 2006 für das Finalturnier. Den einzigen DHB-Pokalsieg gab es 1996.