Magdeburg l Die 2. Basketball-Bundesliga wird bis zum morgigen Freitag entscheiden, ob die Otto Baskets des BBC Magdeburg die Reise nach Weißenhorn antreten dürfen. Sportlich hatte sich das Team von Trainer Dimitris Polychroniadis als Tabellensiebter der Pro B für die Play-offs qualifiziert, das erste Achtelfinalspiel soll am Sonntag (15.30 Uhr) in Bayern stattfinden. Doch im Rahmen des Nachlizenzierungsverfahrens, das von der Liga am 26. Februar gegen den BBC eröffnet worden war, muss der Gutachterausschuss nun entscheiden, ob dem Verein die Lizenz zum Spielen für die Saison 2014/15 nachträglich entzogen wird oder nicht.

Ursprünglich war dem BBC bis Montag eine Frist zum Einreichen entsprechender Unterlagen gesetzt worden. "Die haben wir auf Bitten des Vereins bis Mittwoch verlängert", sagte gestern Daniel Müller, der Geschäftsführer der 2. Liga, und ergänzte: "Das ist aber nicht unüblich." Peter Bogel, der BBC-Vize, teilte mit, dass "wir alle Unterlagen fristgerecht abgeben". Bis gestern, 23.59 Uhr, hatte der Verein dazu nun Zeit.

Der Gutachterausschuss fordert eine Zahl: Das Gremium bezweifelt, dass die Magdeburger ihre Lizenz-Auflage, "einen nennenswerten Überschuss zum Abtragen der Verbindlichkeiten zu erwirtschaften", nachkommen können, so Müller. Der BBC war aus der Vorsaison in der Pro A mit 250 000 Euro Schulden gegangen. Sieht sich der Ausschuss bestätigt in seinem Zweifel, wird dem BBC das Spielrecht für die Pro B entzogen. Recklinghausen würde als Neunter der Hauptrunde in die Play-offs nachrücken. "Magdeburg würde als erster Absteiger feststehen und auch keine Chance auf eine Lizenz für die Pro A oder B in der nächsten Saison haben", stellte Müller klar.