Magdeburg l Voller Optimismus blickt der Magdeburger Renn-Verein auf das neue Galopprennjahr 2015. Zum derzeitigen Stand der Dinge gibt die Volksstimme einen Überblick.

l Aufgalopp: Fand bereits statt. Ende Januar hatte der Verein zu einer Dankeschön-Veranstaltung mit Grünkohl und Kassler ins Ramada-Hotel eingeladen, an der knapp 150 Personen teilnahmen.

l Erster Renntag: Steigt als sogenanntes lukratives PMU-Rennen am Sonnabend, dem 18. April. Die PMU (Pari Mutuel Urbain) wurde 1930 in Frankreich gegründet und ist führender Anbieter von Pferdewetten in Europa. Das Besondere: Drei Prozent des Gesamtumsatzes erhält der Magdeburger Renn-Verein, für den es eine Premiere sein wird. Der Start verschiebt sich leicht nach vorne, erfolgt bereits mittags zwischen 11.30 und 12 Uhr.

l Renntage insgesamt: Vier sind fest terminiert - am 18. April, 14. Mai (Himmelfahrt), 22. August und 10. Oktober 2015. Wie Präsident Heinz Baltus erklärte, wird über ein fünftes Event nachgedacht. Sollte wie 2014 Halle am 31. Oktober (Reformationstag) verzichten, stünde Magdeburg wieder Gewehr bei Fuß. Denkbar, so Baltus, wäre aber auch ein Renntag an einem Freitag.

l Anlage: Als letztes wird in Folge der Flutkatastrophe noch das DDR-Toto-Gebäude saniert und bis zum ersten Rennen komplett fertiggestellt sein. Auch die Bahn befindet sich in einem guten Zustand. Mehr Zeit in Anspruch nehmen die Renovierungsarbeiten bei den Stallungen, der Berge- und Reithalle sowie dem Wegebau, weil hierfür Fördermittel beantragt worden sind.

l Finanzen: Der Verein hat laut Baltus das vergangene Jahr mit einer schwarzen Null abgeschlossen.

l Mitgliederversammlung: Ist für den 26. März (19 Uhr, Ramada-Hotel) vorgesehen. Personell wird sich allerdings nichts ändern, weil Neuwahlen erst wieder im Jahr 2016 stattfinden.

l Mitgliederzahl: Die 200er-Marke wurde Ende Januar bei der Aufgalopp-Veranstaltung geknackt. Aktueller Stand 204. Damit will sich Baltus allerdings nicht zufriedengeben, peilt jetzt die 250 an.