Weitere Informationen und Details zum Ticketverkauf unter www.scm-handball.de

Magdeburg (jb) l Die Handball-Fans in und um Magdeburg bekommen einfach nicht genug vom SCM. Angesichts des anhaltenden Höhenfluges des derzeitigen Tabellendritten verbreitet sich der grün-rote "Virus" immer mehr. Zu spüren ist das unter anderem am Ansturm auf die Ticktes. Während der Verein für das nächste Bundesliga-Heimspiel am Sonntag gegen Lübbecke (17.15 Uhr/Getec-Arena) bereits gestern Mittag den Verkauf von über 6100 Eintrittskarten vermelden konnte, stehen die Fans (virtuell) bereits jetzt schon Schlange am "Pokal-Schalter". Dabei haben die "Kassen", an denen die heiß begehrten Tickets für das Final Four in Hamburg am 9. und 10. Mai über den Ladentisch gehen, noch nicht einmal geöffnet.

Bis dato stehen dem SCM 1000 Tickets zur Verfügung, gemessen am Ansturm besteht der Bedarf an gut dreimal so viel. Aufgeteilt wird das Kontingent laut Verein auf die Bereiche Fanclubs, Fan-Aktion "Mit Dir auf dem Weg nach Hamburg" sowie Sponsoren und Team. Der Verkauf erfolgt am Dienstag, den 31. März, ab 16 Uhr in der Vorverkaufsstelle der Getec-Arena. "Es können pro Kunde jeweils maximal zwei Tickets erworben werden. Reservierungen sind nicht möglich", heißt es dazu in einer Mitteilung des Vereins.

Nach der Auslosung der PokalHalbfinals wurden inzwischen die Anwurfzeiten bekannt. Danach treffen die Rhein-Neckar-Löwen am Sonnabend um 14 Uhr auf die SG Flensburg-Handewitt. Um 16.45 Uhr ist Anwurf für die Partie des SCM gegen die Füchse Berlin. Anpfiff für das Finale am Sonntag ist um 14 Uhr. Alle Begegnungen werden von Sport 1 live übertragen.