Fort Myers/Magdeburg (dh) | Erst riss kurz vor dem Start der Anzug, dann ließ sich Rob Muffels vom falschen Athleten ziehen: "Dadurch habe ich Zeit verloren, deshalb bin ich mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden", erklärte er. Letztlich erreichte der 20-jährige Freiwasser-Athlet vom SC Magdeburg am Sonnabend beim Crippen-Cup in Fort Myers (USA) Platz fünf in 1:34:22 Stunden über zehn Kilometer. Es gewann Alexander Meyer (USA/1:33:20).

"Meine schwimmerische Leistung war dafür umso besser und gibt mir Selbstvertrauen für die kommenden Wettkämpfe", teilte er mit Blick auf die Qualifikation zu der Weltmeisterschaft in Kazan (Russland) mit. Die Ausscheidung findet am 2. Mai in Cancun (Mexiko) und Balatonfüred (Ungarn/20. Juni) statt.