Magdeburg l Wenn Oberliga-Schiedsrichter Tim Kohnert (Ballenstedt) Donnerstagabend ab 17.15 Uhr im Magdeburger Germer-Stadion das erste Fußball-Landespokal-Halbfinale zwischen dem Verbandsligisten MSV 90 Preussen und dem Oberligisten VfL Halle 96 anpfeift, scheint die Ausgangslage klar: Favorit im Duell der einstigen Cupsieger, der VfL gewann 1997 und 1999, die Preussen 2005 den Pott, ist Halle.

Das sehen auch beide Trainer so. "Halle ist Favorit, doch wir wollen unsere Außenseiterchance nutzen. Der VfL ist ein Gegner, der sofort das Spiel an sich reißen und bestimmen will. Da müssen wir wachsam sein", so Alexander Daul von den Preussen, die auch 2007 im Finale standen.

Sein Pendant auf Hallenser Seite, Lars Holtmann, meint: "Die Preussen sind nicht zu unterschätzen. Aber wir wollen in das Finale. Zwar konnten wir in der Meisterschaft zuletzt kein Spiel siegreich gestalten. Doch waren wir immer die bessere Elf, die nur in der Chancenverwertung gesündigt hat. Das wollen wir diesmal besser machen!"

Das zweite Landespokal-Halbfinale zwischen Titelverteidiger 1. FC Magdeburg und dem Vorjahresfinalisten Hallescher FC wird am Mittwoch, 15. April, in der MDCC-Arena, ausgespielt. Nach dem Punktspiel gegen den BAK am Sonnabend startet der FCM den freien Vorverkauf. Ab 15.30 Uhr sind Tickets an den Stadionkassen erhältlich. Alle danach noch verfügbaren Karten gehen ab Sonntag in den freien Verkauf.