Magdeburg (kr) l Was es heißt, mitten im Abitur-Stress zu stehen und trotzdem zeitgleich die sportliche Form zu entwickeln, beweisen derzeit die SCM-Kanutinnen Nina Krankemann und Jasmin Fritz. Für die Schülerinnen des Magdeburger Sport-Gymnasiums gilt es, in zehn Tagen die Weichen für die vorolympische Saison zu stellen. In ihrem zweiten Jahr bei den Damen blicken die bei den Juniorinnen überaus erfolgreichen Magdeburgerinnen zuallererst einmal bei den Qualifikations-Rennen des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) am 18./19. April und am 9./10. Mai in Duisburg auf vordere Plätze.

Einen "sehr guten Einstieg in die Leistungsklasse" hatte Magdeburgs Kanu-Bundes-Stützpunktleiter Björn Bach nach ihrem fünften Platz bei der U-23-WM im Vorjahr Nina Krankemann bescheinigt. Im gleichen Atemzug hatte Bach nach Bronze und Platz vier bei der Junioren-WM von der ebenfalls beim SCM von Eckhard Leue trainierten Jasmin Fritz gesprochen.

Bach nannte es als Saisonziel für beide großen SCM-Talente, sich "möglichst sicher" für die deutschen Auswahlboote für die U-23- und Junioren-WM vom 23. bis 26. Juli im portugiesischen Montemor-O-Velho qualifizieren. "Alles ist im Lot. Wir machen beiden keinen Stress", formulierte es Bach.

Bei der ersten nationalen Junioren-Qualifikation in Kienbaum erreichte übrigens Sabrina Düngel Platz ein. Tim Weiß wurde Zweiter und Felix Gebhardt Dritter. Auch Martin Kliemann konnte als Vierter überzeugen. Auch diese SCM-Athleten müssen jetzt noch durch die Qualifikationen des DKV in Duisburg.