Oschersleben l Im Vorjahr kam er als Nobody in die Börde, feierte zusammen mit Partner René Rast im Audi R8 LMS gleich einen Rennsieg im ADAC GT Masters und legte damit den Grundstein für seinen Sieg in der Fahrermeisterschaft 2014. In diesem Jahr kehrt der 18-jährige Südafrikaner, der neuerdings in Kempten im Allgäu lebt, mit der Startnummer 1 am Auto zurück nach Oschersleben und wird gleich zum Saisonauftakt mit seinem neuen Partner Stefan Wackerbauer (19/Landshut) der Gejagte sein.

"Wir kennen uns schon aus dem vergangenen Jahr und ich bin überzeugt, dass wir ein sehr konkurrenzfähiges Duo bilden werden. Natürlich werden wir diesem Jahr als Titelverteidiger in der Fahrer- und Teamwertung im Fokus stehen. Wir wollen wieder gewinnen, und ich will natürlich versuchen, die Startnummer 1 erfolgreich zu verteidigen", sagte Van der Linde vor dem Saisonauftakt. "Kelvin ist durch seinen Titel noch stärker geworden, und auch Stefan hat mich bei seinen bisherigen Auftritten sehr beeindruckt", sagte Teamchef Christian Abt, 2009 selbst Titelgewinner der Serie.

Neben dem Audi mit der Startnummer 1 kämpfen im ADAC GT Masters weitere 24 Rennwagen von sieben Herstellern (BMW, Mercedes-Benz, Porsche, Corvette, Camaro, Bentley und Nissan) um Punkte. Acht Veranstaltungen mit jeweils zwei Rennen (Sonnabend und Sonntag live ab 13 Uhr bei Sport1, Start 13.15 Uhr) in Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden stehen bis Anfang Oktober im Kalender. Zum achten Mal startet die Serie in Oschersleben (3,696 Kilometer) in die Saison. "Oschersleben ist meine Lieblingsstrecke" sagt Van der Linde und hofft, mit einem guten Ergebnis zu starten, denn noch keinem Fahrer ist bisher die erfolgreiche Titelverteidigung in der Fahrerwertung gelungen.

Für die etropolis Motorsport Arena ist das ADAC GT Masters gleich einer der Höhepunkte im Rennkalender, ehe vom 11. bis 13. September das Deutsche Tourenwagen Masters Station machen wird.

Aktuelle Berichte und Live-Timing: www.adac-gt-masters.de