Von Klaus Renner

Magdeburg. Gerecht verteilt zwischen den besten Schwimmern aus Magdeburg und Halle waren im Vorjahr die Pokale der Gothaer Versicherung. 1:1 stand es schließlich, weil für Deborah Gonschorek (SV Halle/29,20 Sekunden über 50 m Rücken) und für Helge Meeuw (SCM/55,54 Sekunden über 100 m Rücken) nach drei Schwimmtagen in der Magdeburger Elbeschwimmhalle jeweils 846 Punkte zu Buche standen. Bewertungsmaßstab ist die am aktuellen Weltrekord über die jeweilige Strecke bemessene 1000-Punkte-Tabelle.

Für die 21. Auflage der "Wasserschlacht" von Freitag bis Sonntag um die von der Gothaer Versicherung gesponserten Pokale haben 354 Aktive aus 50 Vereinen aus der gesamten Bundesrepublik gemeldet, als einziger ausländischer Verein ist der SC Meran aus Südtirol am Start.

Der gastgebende SCM (der übrigens mit Andrea Jauert von der Gothaer Versicherung eine neue Abteilungsleiterin hat) schickt 86 Starter von der Altersklasse 9 bis zu den Erwachsenen ins Rennen.

Die Magdeburger Stars Helge Meeuw, Christian Kubusch, Franziska Hentke und Leif-Marten Krüger werden vor heimischem Publikum an den Start gehen. Für das SCM-Quartett gab der Deutsche Schwimm-Verband (DSV), der mit seinen Spitzenathleten derzeit auf Teneriffa im Trainingslager ist, eine Ausnahmegenehmigung.

So wie für die von Bernd Henneberg trainierten Top-Schwimmer um die WM in Schanghai, geht es für die von Thomas Ackenhausen betreuten Magdeburger Paula Beyer, Johanna Friedrich, Robert Rauch und Lena Kellerstraß in den nächsten Wochen um die Erfüllung der Norm für die Jugend-Europameisterschaften.

Zeitplan: Freitag: Beginn 16 Uhr. Sonn-abend: 8.30 Uhr Vorläufe, 14.00 Uhr Endläufe. Sonntag: 8.30 Uhr Vorläufe, 15.00 Uhr Endläufe

Bilder