Halberstadt (fbo). Germania Halberstadt hat seine Spitzenposition in der Fußball-Oberliga ausgebaut. Im Nachholspiel gegen die Reserve des 1. FC Magdeburg gewannen die Vorharzer mit 1:0 (1:0).

Gegen die mit einigen Regionalliga-Akteuren gespickten Gäste, die laut Trainer Carsten Müller in Halberstadt punkten wollten, taten sich die Halberstädter anfangs schwer. "Da hatten wohl einige zu viel Respekt vor den Namen", konstatierte Germania-Trainer Andreas Petersen später. So gehörte auch die erste Chance der U 23. Biran zog aus zentraler Position ab, VfB-Keeper Kischel klärte aber zur Ecke. Danach hatten Banser (20.) und Preuß (26.) Möglichkeiten für den VfB. Die Führung des Tabellenführers fiel kurz vor der Pause. Marx zog von der Strafraumgrenze ab und traf ins rechte untere Eck. Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der FCM nicht wie ein potenzieller Abstiegskandidat, Zwingendes boten die Gäste jedoch auch nicht. Germanias Schlussoffensive blieb ohne Torerfolg.

Halberstadt: Kischel - Götz, Gröger, Eggert, Bäcker - Siemund, Kopp (67. Peters), Marx (84. Fitkau), Preuß - Banser, Breitkopf (64. Blankenburg)

Magdeburg: Flückiger - Hennecke, Sumelka, Loth, Butzen - Wijks, Greinert, Krumnow, Rodrigues (46. Stiefel) - Koschwitz, Biran (67. Ujazdowski)

Schiedsrichter: Albert (Muldenhammer). Zuschauer: 392. Tor: 1:0 Marx (43.)