In Duisburg findet von Freitag bis Sonntag der wichtigste nationale Wettbewerb im Kanu-Rennsport statt - die deutschen Einer-Meisterschaften. Über Aussichten, Probleme und den Leistungsstand in der vorolympischen Saison sprach Volksstimme-Redakteur Klaus Renner mit dem Sportdirektor des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), Jens Kahl.

Volksstimme: Was hat die deutschen Spitzentrainer veranlasst, ausgerechnet in Wolmirstedt zusammenzukommen?

Jens Kahl: Wolmirstedt liegt verkehrstechnisch günstig, so dass alle eine relativ kurze Anreise hatten.

Volksstimme: Welches waren Ihre bestimmenden Themen?

Kahl: Wir haben die Olympiavorbereitung 2012 gecheckt und zwei Schwerpunkte besprochen: Erstens ist es gelungen, für alle Top-Team-Kader mit Hilfe von Bundeswehr, Bundespolizei und der Eliteförderung durch die Deutsche Sporthilfe, professionelle Bedingungen zu schaffen. Außerdem befassten wir uns mit Nachwuchs-Problemen ...

Volksstimme: ... die es auch beim SCM gibt. Was raten Sie den Magdeburgern?

Kahl: Sie sollten mit dem benachbarten Land Niedersachsen eine Kooperationsvereinbarung stricken, damit Talente von dort künftig beim SCM gefördert werden könnten.

Volksstimme: Die SCM-Olympiasiegerin und Weltmeisterin Conny Waßmuth lebt und trainiert seit Jahren in Potsdam, startet aber noch für den SCM. Nun paddelt auch Vizeweltmeister Erik Leue in Potsdam. Gerät da nicht Magdeburgs Status als Bundes-Stützpunkt in Gefahr?

Kahl: Dieser Status, der jeweils einen Olympiazyklus lang gilt, ist tatsächlich im Schwanken.

Volksstimme: Welche Ursachen sehen Sie dafür?

Kahl: Ich sehe als Hauptursache Probleme in der Trainer-Hierarchie. Jeder will einen Aktiven aus der Leistungsklasse trainieren. Dabei hat man sich in den vergangenen Jahren zu wenig auf den Nachwuchs konzentriert. Das betrifft die Kajak-Männer, die Kajak-Frauen wie auch den Canadierbereich. Vor etwa acht Jahren war der SCM noch in allen Bereichen in Deutschland führend.

Volksstimme: Die am Freitag beginnende deutsche Einerboot-Meisterschaft ist zugleich Qualifikation für die Höhepunkte der vorolympischen Saison. Welchen SCM-Athleten messen Sie die größten Auswahl-Chancen bei?

Kahl: Conny Waßmuth kann sich auf Grund der Schwangerschaft von Katrin Wagner-Augustin in den Vierer fahren. Andreas Ihle ist eine Bank und hat dazu einen Bonus auf Grund seiner Erfolge. Außerdem Erik Leue, der im Winter fleißig gearbeitet hat, das nun aber auch umsetzen muss.