Duisburg (ut). Allenfalls durchwachsen verlief gestern aus Sicht des SC Magdeburg der erste Tag der Ranglisten-Regatta des Deutschen Kanu-Verbandes, gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft in den olympischen Einer-Disziplinen, auf der Wedau bei Duisburg.

Während sich Erik Leue im Canadier über 1000 m für das Finale qualifizieren konnte, scheiterte Chris Wend im gleichen Lauf als Fünfter.

Mehr erhofft hatte sich auch Andreas Ihle, immerhin Olympiasieger und Weltmeister im Kajak-Zweier, der als Vierter über 1000m ebenfalls das Finale verpasste und nun heute im B-Finale gehörig unter Zugzwang steht.

Restlos enttäuschend verlief der Auftritt von Kajak-Ass Conny Waßmuth, die über 500 m, wenn auch knapp, nur Vierte wurde und so ebenfalls am Finale vorbeifuhr. Auch Nicole Beck schaffte es als Fünfte nicht.