Duisburg/Magdeburg (kr). 13 Boote des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) fuhren gestern zum Weltcup-Auftakt in Duisburg in die Finals über 1000 m und 500 m. Die Crew von Bundestrainer Reiner Kiesler erreichte damit in sechs olympischen Bootsklassen die A-Endläufe.

Überragend präsentierten sich Andreas Ihle (SCM) und der Neubrandenburger Martin Holstein. Über 1000 m zog das Kajak-Duett als Vorlauf-Erster direkt in das heutige Finale ein. Auch über 500 m fuhren sich Ihle/Holstein unter die besten neun Boote.

Als Halbfinal-Vierte verpasste Conny Waßmuth (SCM) im Kajak-Einer über 500 m den Finaleinzug.

Vierte im Vorlauf wie im Halbfinale des Canadier-Zweiers über 1000 m wurden Erik Leue (SCM) und Robert Nuck (Karlsruhe). Beide haben sich damit für den B-Endlauf qualifiziert.