Von Rudi Bartlitz

Magdeburg/Usti. Auch wenn der Wochenend-Ausflug des SES-Boxstalls nach Tschechien insgesamt als gelungen abgehakt werden darf (beide Magdeburger verteidigten ihre Titel), gilt es bei der Berwertung der Hauptkämpfe doch unterschiedliche Ellen anzulegen.

Da war zum einen Europameister Lukas Konecny. In seiner Heimatstadt Usti behauptete der kleine Tscheche – vom eiropäischen verband gerade als bester Boxer des Kontinents 2010 geehrt – seinen EM-Titel im Superweltergewicht gegen den Franzosen Beyran in jeder Hinsicht überzeugend. Er setzte sich am Ende, frenetisch gefeiert von 3000 Landsleuten in der Zlatopramen-Arena, deutlich durch.

"Dieser Erfolg gibt mir weiteren Auftrieb, meinem Ziel, Weltmeister zu werden, entscheidend näher zu kommen", meinte Konecny hinterher.

Etwas anders das Bild bei Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina Hammer. Die SESFighterin, mit 20 Jahren derzeit Deutschlands jüngste Boxweltmeisterin, hatte mit der 14 Jähre älteren Schwedin Maria Lindberg die bisher stärkste Kontrahentin ihrer nunmehr zehn Kämpfe umfassenden Laufbahn vor sich. e Herausforderin um die Krone der WeltverbändeSSie hatte SZwar auf den Punktzettel ebenfalls eindeutig, doch für den betrachter gar n