Magdeburg/Poltava. Während sich ein Großteil ihrer Vereinskollegen noch im wohlverdienten "Winterurlaub" befindet, beginnt für die beiden Magdeburger Handball-Talente Tim Hornke und Benjamin Meschke bereits ab heute im ukrainischen Poltava der Ernst des Lebens. Hier steht das Qualifikationsturnier für die nächsten Junioren-Weltmeisterschaften an. Das DHB-Team trifft dabei auf Gastgeber Ukraine, die Schweiz und auf Israel.

"Da nur der Erste bei der WM Ende Juli in Griechenland dabei ist, kann es für uns auch nur ein Ziel geben: den Turniersieg. Unser Trainer hat uns bei der Mannschaftssitzung am Mittwochabend eingeimpft, dass wir unser ge-samtes Potenzial abrufen müssen, um die anderen aus dem Feld zu schlagen", erklärte Meschke gestern Nachmittag kurz nach der Ankunft im "sibirischen Winter bei mehr als minus 15 Grad".

Im Gegensatz zu SCM-Rechtsaußen Hornke, der zum Stamm des Juniorenteams gehört und so auch das Trainingslager in Ahrensburg, den Besuch des Länderspiels der Männer gegen Schweden und das abschließende Übungsspiel gegen die A-Mannschaft von Heiner Brand mitmachen konnte, war die kurzfristige Berufung für den "Reservisten" Meschke ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk: Am 12. Januar wird der SCM-Youngster, der den an einer Augenentzündung erkrankten Kreisläufer Hendrik Pekeler ersetzt, 20 Jahre alt.

Bilder