Magdeburg (jb). In der kommenden Handball-Saison taucht ein neues Gesicht auf der Bank des SC Magdeburg auf: Dirk Pauling. Der 43-Jährige wird Chefcoach Frank Carstens als Co-Trainer zur Seite stehen.

Der gebürtige Celler, der beim SCM einen Zweijahresvertrag erhält, wird zudem die Youngsters trainieren. Dort tritt Pauling, der beim TSV Hannover-Burgdorf bereits als "Co" von Carstens fungiert hatte, die Nachfolge von Christian Prokop an. Der bisherige Trainer der SCM-Reserve hatte angekündigt, den Verein nach dem anstehenden Zwangsabstieg in die 3. Liga zum Saison- ende verlassen zu wollen.

Pauling freut sich auf die neue Aufgabe beim SCM: "Ich bin sehr froh, dass ich die Gelegenheit bekomme, bei einem so renommierten Verein tätig zu werden und bringe mich sehr gern in die positive Entwicklung in Magdeburg ein", so der Trainer, der Hannovers Reserve aus der Landesklasse in die Oberliga geführt hatte und zuletzt beim Frauen-Drittligisten Wacker Osterwald tätig war. "Neben der Unterstützung von Frank Carstens werde ich mich insbesondere um die Nachwuchsspieler der SCM-Youngsters bemühen, um die Ausbildungsqualität auch in der neuen 3. Bundesliga in Magdeburg auf dem bekannt hohen Niveau zu halten."

Auch Carstens ist über das baldige Ende der einjährigen "Hängepartie" erleichtert: "Ich freue mich sehr über die Unterstützung, die ich durch Dirk Pauling erfahren werde. Wir haben bereits zweieinhalb Jahre eng und vertrauensvoll in Hannover zusammengearbeitet." So werde er neben der Mithilfe im Trainings- und Spielbetrieb, "gerade im Bereich der Spielanalyse eine umfangreiche Entlastung erfahren".

Bilder