Magdeburg. Das Zweier-Canadier-Paar Kai und Kevin Müller hat sich für die Kanu-Slalom-Weltmeisterschaft (9. bis 12. September) in Slowe-nien qualifiziert – Routinier Nico Bettge muss sich die Entscheidungen im Einer-Canadier beim Saisonhöhepunkt am Fernseher anschauen.

Die nationale Qualifikation in Augsburg brachte für das erfahrenste Trio des Magdeburger Kanu-Clubs Falke dann doch eine faustdicke Überraschung, die Falke-Vereinsvorsitzender und Trainer Henrik Bettge so beurteilt: "Eine hervorragende Leistung von Kai und Kevin. Sie haben im letzten der insgesamt vier Qualifikationsrennen noch die Entscheidung zu ihren Gunsten herbeigeführt."

Und das zum Leidwesen eines Canadier-Duos aus Halle/Saale. Denn mit ihrer Platzierung deutlich vor den Vierten, Marcus Becker/Stefan Henze, im Vorjahr immerhin Dritte im Gesamt-Weltcup, unterstrichen die in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Augsburg trainierenden Elbestädter, 2009 noch U-23-Europameister, ihre Ambitionen für die Zukunft mit Blick auf Olympia 2012.

Nico Bettge musste sich in der Gesamtwertung mit Platz vier zufriedengeben (Volksstimme berichtete). Der Leipziger Franz Anton machte Bettges WM-Hoffnungen zunichte. Der 29-Jährige, der im September 2009 bei der Bundespolizei in Cottbus eine vierjährige Ausbildung zum Polizeimeister aufgenommen hat, wird in diesem Jahr zwar Weltcups und andere internationale Rennen bestreiten, hat sein Saison-Nahziel, WM-Start, aber nicht erreicht.

"Platz vier war nun wirklich nicht mein Ziel. Ich habe den Winter über gut trainiert und mir so viel vorgenommen", sagte der enttäuschte Vize-Europameister im Team aus dem Vorjahr.