Halberstadt (fbo/ut). Oberligist Germania Halberstadt bezog gestern im Nachholspiel gegen Borea Dresden eine klare 1:4 (0:3)-Heimniederlage. Die Gastgeber wirkten über weite Strecken körperlich und geistig nicht frisch, offenbar haben die vielen "englischen Wochen" Spuren hinterlassen.

Bei Germania saß Torwarttrainer Eike Engel als Verantwortlicher auf der Bank, Chefcoach Andreas Petersen war nach den Vorkommnissen beim Pokalfinale in Sangerhausen (Volksstimme berichtete) vom Fußballverband bis auf weiteres suspendiert worden.

Die Platzherren gerieten früh mit 0:2 in Rückstand und fingen sich nach einem Pölzing-Patzer noch vor der Pause das 0:3 ein. Auch nach dem Wechsel lief nicht viel zusammen.

VfB: Kischel - Götz, Saalbach, Kopp, Pölzing, Krüger, Ruttke, Mutschler, Neumann (61. Gerlach), Köhler (46. Reitzig), Eggert

Schiedsrichter: Ostrin (Eisenach). Zuschauer: 80. Tore: 0:1 Leistner (4.), 0:2 Schmidt (14.), 0:3 Schmidt (37.), 0:4 Naumann (75.), 1:4 Eggert (88.)