Hannover (dpa). Die Hannover Scorpions sind der ersten deutschen Eishockey-Meisterschaft ein Stück näher gekommen. Das Team von Trainer Hans Zach gewann den Auftakt der Playoff-Finalserie gegen die Augsburger Panther am Dienstagabend mit 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) und ist nur noch zwei Siege vom größten Erfolg der Club-Geschichte entfernt.

Die Tore in dem spannenden, aber keinesfalls hochklassigen Auftaktmatch erzielten Matt Dzieduszycki (38.), Martin Hlinka (51.) und Chris Herperger (60.) für Hannover sowie Connor James (53.) für die Panther. Am Freitag (19.30 Uhr/Sky) steht Augsburg daheim bereits unter Druck, um seinerseits die Chance auf den ersten Titel zu wahren.

Beide Teams begannen in ihrem jeweils ersten Finalspiel sichtlich nervös. Hannover startete defensiv, setzte sich aber mehr und mehr vor dem Tor von Endras fest.