Magdeburg. Jetzt gilt’s! Spannender hätte die Saison-Dramaturgie des Deutschen Kanu-Verbands (DKV) nicht sein können. Denn der erfolgreichste deutsche Sportverband bei den Olympischen Spielen von Peking hat für das bevorstehende erste Mai-Wochenende die deutschen Meisterschaften der Rennsport-Elite angesetzt. Die besten Paddler stehen dann im Notizblock von Reiner Kießler ganz oben, wenn der Chef-Bundestrainer die Auswahlboote für die EM in Trasona (Spanien/2. bis 4. Juli) und die WM im polnischen Poznan (19. bis 22. August) nominiert.

Über die Distanzen 200 und 1000 m bzw. 500 m werden in den Disziplingruppen Kajak Herren und Damen sowie Canadier insgesamt sechs Titel vergeben. Auf der Strecke auf der Wedau am Stadtrand von Duisburg tummeln sich Olympiasieger, Weltmeister und Gewinner internationaler Medaillen – der deutsche Kanu-Rennsport ist gesegnet mit einer Vielzahl von Weltklasse-Athleten.

Für das insgesamt ein Dutzend Sportlerinnen und Sportler (7 Leistungsklasse/5 Junioren) umfassende Team des SC Magdeburg war gestern am Bootshaus auf dem Werder Packen angesagt. Neben den Spitzenfahrern schickt der SCM weitere 30 Aktive vom Schüler- bis zum Juniorenalter ebenfalls am Wochenende nach Brandenburg. Auf dem Beetzsee findet gleichzeitig die mit mehr als 1000 Startern besetzte traditionelle Frühjahrsregatta statt.

Auch Magdeburgs Kanu-Bundes-Stützpunktleiter Eckhard Leue erachtet das Meisterschafts-Wochenende von Duisburg als "den wichtigsten nationalen Wettkampf der Saison. Wir haben bei der ersten Qualifikation vor drei Wochen ein gutes Fundament geschaffen, auf das es jetzt aufzubauen gilt." Der SCM schickt in der Leistungsklasse Conny Waßmuth und Nicole Beck, Andreas Ihle, Sören Schust und Florian Jeglinski (alle Kajak) sowie die Canadierfahrer Erik Leue und Chris Wend ins Rennen.

Über die Meisterschaften hinaus finden am Sonntag außerdem vom DKV angesetzte Zweier-Rennen in allen drei Disziplingruppen statt. Dort gibt es zwar keine Titel, doch der Verband erwartet vom Ausgang der Rennen aussagekräftige Fingerzeige auf die Besetzung der Mannschaftsboote für die ersten Weltcups in Vichy/Frankreich (7. bis 9. Mai) und Duisburg 4(. bis 5. Juni). Wer Deutschland bei EM und WM vertritt, entscheidet der DKV-Trainerrat nach dem Weltcup in Duisburg. Dann hoffentlich mit vielen Magdeburgern …