Halberstadt. Bei der Drittliga-Reserve des FC Erzgebirge Aue kassierte Fußball-Oberligist Germania Halberstadt im zweiten Rückrundenspiel eine 2:4 (0:3)-Niederlage.

"Lag es an der langen Fahrt oder vielleicht an der Umstellung der Uhr? Ich weiß nicht, was mit meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit los war", fasste Halberstadts Trainer Andreas Petersen die ersten 45 Minuten in Aue zusammen. Seine Mannschaft war nur scheinbar anwesend, sie agierte viel zu passiv. Eine Kopfballrückgabe von Götz schätzte Keeper Kischel falsch ein und schoss statt ins Seitenaus in Richung Mitte. Der entgegenkommende Auer wehrte den Schuss ab, so dass Schwitzky ins leere Tor einschob. Das 2:0 erzielte wiederum Schwitzky aus Nahdistanz. Kurz vor dem Seitenwechsel kassierten die lethargisch auftretenden Germanen das dritte Gegentor. Sonntag hatte nach einem Diagonalpass eiskalt verwandelt. Die Worte Petersens fielen in der Kabine sicher unmissverständlich aus, denn mit Beginn der zweiten Halbzeit war ein anderes Gästeteam zu sehen. Nach einer Mutschler-Ecke war Warz zur Stelle und erzielte im Nachsetzen den 1:3-Anschluss. Warz war es auch, der nach einem Foul mit Rot vom Feld musste. Nach dem Auer Strafstoßtor verkürzte Eggert noch zum 2:4-Endstand.

Halberstadt: Kischel – Warz, Pölzing (46. Krüger), Götz, Saalbach – Weichert, Siemund, Mutschler, Rode (66. Ruttke), Neumann (66. Kremer) - Eggert.

Schiedsrichter: Oliver Lossius (Sondershausen). Zuschauer: 120. Tore: 1:0, 2:0 Schwitzky (24./30.), 3:0 Sonntag (43.), 3:1 Warz (64.), 4:1 Liebold (66./Foulelfmeter), 4:2 Eggert (72.). Rot: Warz (66./VfB) Notbremse. Gelb: Birk / Götz.