Hamburg ( dpa ). Vom deutschen Bundesliga-Quartett konnte gestern Abend in der Europa-League-Zwischenrunde

nur der HSV sein Spiel gewinnen – 1 : 0 gegen Eindhoven. Der VfL Wolfsburg erreichte bei Villarreal immerhin ein 2 : 2. Auch Hertha BSC spielte Remis – 1 : 1 gegen Benfica Lissabon. Für Werder hält der " Holland-Fluch " an : Die Bremer verloren bei Twente Enschede mit 0 : 1.

Villarreal – Wolfsburg 2 : 2

Ausgerechnet der zuletzt so glücklose Torjäger Grafite hat dem VfL eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Europa-League-Achtelfinales beschert. Mit seinen beiden Treffern ( 65. Minute / 84 ., Foulelfmeter ) sorgte der Brasilianer für das beachtliche 2 : 2 ( 0 : 1 ) der " Wölfe " beim heimstarken FC Villarreal.

Zwar blieb der VfL auch in seinem 13. Pflichtspiel in Serie ohne Sieg, doch der nach der stärksten Rückrunden-Leistung hochverdiente Teilerfolg lässt den Niedersachsen im Rückspiel am kommenden Donnerstag alle Chancen. Vor nur 8000 Zuschauern im Stadion " El Madrigal " trafen Marcos Senna ( 42. ) und Marco Ruben ( 85. ) für die Spanier, die die Partie nach der Roten Karte für Ivan Marcano ( 83. / Notbremse ) zu zehnt beendeten.

Trainer Lorenz-Günther Köstner hatte sich kurz vor Spielbeginn überraschend für den 22-jährigen Regionalliga-Keeper Marwin Hitz und gegen Routinier André Lenz als Mann zwischen den Pfosten entschieden.

Enschede – Bremen 1 : 0

Werder hat seinen " Holland-Fluch " auch in Enschede nicht besiegen können und muss nach einer Pleite um den Achtelfinal-Einzug in der Europa League bangen. Der Vorjahresfinalist unterlag dem niederländischen Erstligisten Twente Enschede mit 0 : 1 ( 0 : 1 ) und ist damit beim Rückspiel in einer Woche zum Siegen verdammt. Vor 22 000 Zuschauern im Stadion " De Grolsch Veste " erzielte Theo Janssen mit einem Sonntagsschuss das Tor des Abends ( 39. ) Insgesamt kassierte Bremen im sechsten Europapokal-Gastspiel in den Niederlanden bereits die fünfte Niederlage.

In einer zerfahrenen Anfangsphase, in der sich Enschede weit zurückzog und auf Konter lauerte, waren Torchancen Mangelware. Die Bremer hatten mehr Ballbesitz, konnten ihr Übergewicht aber nicht in Tore ummünzen. Durch die glückliche Führung zog sich Twente nach der Pause noch weiter zurück. Gefährlich blieb das Team aber stets bei Kontern.

Hertha – Benfica Lissabon 1 : 1

Dem Bundesliga-Kellerkind droht nach einem 1 : 1 ( 1 : 1 ) gegen Benfica Lissabon eine lange Europacup-Abstinenz. Auch im Zwischenrunden-Hinspiel der Europa League konnte der schwer angeschlagene Berliner Fußball-Bundesligist den Negativ-Trend nicht stoppen und steht am Wochenende im Abstiegsduell in Freiburg schon vor der allerletzten Chance. Bereits nach gut drei Minuten gerieten die Hausherren am Donnerstag durch ein Tor von Angel di Maria in Rückstand. Per Eigentor sorgte Gäste-Profi Javi Garia ( 33. Minute ) für den Ausgleich.

HSV – PSV Eindhoven 1 : 0

Ruud van Nistelrooy ist bei seiner Heim-Premiere zwar ohne Tor geblieben, aber sein Hamburger SV hat Kurs auf das Europa-League-Achtelfinale genommen. Mit dem am Ende glücklichen 1 : 0 ( 1 : 0 ) gegen den PSV Eindhoven verschafften sich die auch auswärts starken Norddeutschen dank des wertvollen zu Null eine passable Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag. Dann fehlt allerdings Kapitän David Jarolim ( 3. Gelbe Karte ). Vor 35 000 Zuschauern in der Hamburger Arena erzielte Marcell Jansen ( 26. Minute ) per Foulelfmeter den Treffer für den HSV, der in der laufenden Europa-League-Saison daheim weiter unbesiegt ist. Dagegen kassierte der PSV seine erste Auswärts-Niederlage in diesem Europapokal-Wettbewerb seit dem 14. April 2004.