Bethesda (dpa) l Superstar Tiger Woods ist bei seinem eigenen Golfturnier in Bethesda/Maryland vorzeitig ausgeschieden. Drei Monate nach seiner Rückenoperation verlief das Comeback des ehemaligen Weltranglistenersten aus den USA noch nicht nach Plan.

Nach 74 Schlägen zum Auftakt spielte der 38-jährige Kalifornier eine 75er Runde und scheiterte mit insgesamt 149 Schlägen klar am Cut (145). Die Führung bei dem mit 6,5 Millionen Dollar dotierten Turnier der PGA-Tour im Congressional Country Club übernahmen die Australier Marc Leishman und Oliver Goss sowie die US-Profis Ricky Barnes und Patrick Reed mit jeweils 136 Schlägen.

Trotz des frühen Ausscheidens konnte Woods seiner Rückkehr auf die US-Tour "viel Positives" abgewinnen. Vor allem, dass er wieder schmerzfrei Golfspielen kann, stimmte den 14-maligen Major-Sieger zuversichtlich. "Auch wenn ich den Cut um vier Schläge verpasst habe, das Gute ist, dass ich wieder spielen kann", sagte Woods, dem die fehlende Wettkampfpraxis anzumerken war. "Ich bin vier Wochen früher zurückgekehrt als gedacht. Ich hatte keine Rückschläge." Es war erst das zehnte Mal, dass er sich in seiner Karriere nicht für die beiden Schlussrunden bei einem Turnier qualifizieren konnte.

Woods will jetzt in der kommenden Woche mit seinen Kindern in den Urlaub fahren und sich dann auf die British Open vom 17. bis 20. Juli im Royal Liverpool Golf Club vorbereiten, wo er 2006 triumphierte. Woods hatte in diesem Jahr wegen des Eingriffs am 31. März mit dem Masters in Augusta und den US Open in Pinehurst bereits zwei Major-Turniere verpasst.