Rostock - Box-Weltmeister Jürgen Brähmer will am 21. März in der Rostocker Stadthalle im Kampf gegen Herausforderer Robin Krasniqi erneut einen spektakulären Auftritt bieten.

"Ich bereite mich wie immer auf zwölf Runden vor. Aber wenn ich den Kampf vorzeitig beenden kann, mache ich das natürlich", sagte der Schweriner in Warnemünde. Brähmer stand zuletzt am 6. Dezember vergangenen Jahres in Oldenburg im Ring und bezwang den Polen Pawel Glazewski nach 43 Sekunden der ersten Runde. Das war der schnellste K.-o.-Sieg eines deutschen Profiboxers in einem WM-Kampf.

Nach Brähmers Ansicht ist das Duell mit Krasniqi "einer der interessantesten Kämpfe, die man derzeit in Deutschland veranstalten kann". Sein Promoter Kalle Sauerland pflichtete dem WBA-Weltmeister im Halbschwergewicht bei. "Das ist der erste deutsche WM-Fight in dem Limit seit 15 Jahren, als sich \'Tiger\' Michalczewski und \'Rocky\' Rocchigiani gegenüberstanden. Das wird ein Kampf, der die Box-Fans begeistern wird", glaubt er.

Das Aufeinandertreffen des 36-jährigen Brähmers gegen den neun Jahre jüngeren Rivalen aus der Magdeburger SES-Promotion ist der zweite Kampf, den Sauerland nach dem Ende der Zusammenarbeit mit der ARD für den neuen TV-Partner Sat.1 ausrichtet.